Hauptversammlung 2020

Die Feuerwehr Deggingen traf sich am Freitag, den 17. Januar zur Hauptversammlung. Kommandant Gerhard Aßfalg konnte auf ein einsatzreiches Jahr 2019 zurückblicken, 32 mal wurden die Wehrmänner zur Hilfe gerufen. Dank der neuen Verwaltungssoftware wurden in den 12 Monaten zudem über 3.000 Stunden an Übungen und Fortbildungen erfasst.

Gemeinsam mit der Feuerwehr Bad Überkingen wird das 150 jährige Bestehen mit einem Blaulichttag am Tälesfest in Bad Überkingen gefeiert. Dies war im vergangenen Jahr in die Wege geleitet worden und sowohl die Kommandanten wie auch die Gemeinden sind bereits in regem Austausch für die Vorbereitungen.

Die Feuerwehr Deggingen plant zudem ein Festwochenende mit den Kindergärten aus der Gemeinde.

Durch die anstehende Umstellung der Alarmierung auf Digitalfunk schlug der Kommandant vor, den in die Jahre gekommenen Mannschaftstransportwagen (MTW) vom Löschzug Deggingen bei Zeit zu ersetzen, um die Kosten dieser beiden Beschaffungen besser in den Haushaltsjahren der Gemeinde aufteilen zu können.

Die Jugendfeuerwehr musste sowohl bei den Ausbildern wie auch bei den Jugendlichen einen Rückgang im Jahr 2019 verzeichnen. Trotz des Ausbildermangels wurden alle 33 Übungen im Dienstjahr durchgeführt.

Auch der Stabführer, Bernd Müller berichtete von wenigen Mitgliedern, welche aber die Auftritte gut meistern konnten. Für das 60 jährige Jubiläum des Fanfarenzuges in diesem Jahr wurde jedoch der große Zapfenstreich abgesagt. Dafür fehlten einige Spielleute.

Der Alterszug erhielt eine neue Führung, der Ehrenkommandant Peter Greif gibt sein Amt an Georg Fuchs ab. Gerhard Aßfalg würdigte die 35 jährige Führungstätigkeit des scheidenden Alterszugsführers, welcher zuvor als Zugführer des Löschzuges Reichenbach und als Kommandant tätig war.

Im weiteren Verlauf wurden die Führung und der Feuerwehrausschuss entlastet.

Anschließend konnte der Kommandant sechs neue Mitglieder für beide Löschzüge aufnehmen.

An den Wahlen wurden das Ausschussmitglied Tobias Will im Amt bestätigt und Mario Schweizer in den Ausschuss gewählt.

Bürgermeister Karl Weber sprach in seinem Grußwort von einem „harten Mai“ welcher mit den Jubiläumsveranstaltungen vor den Wehrleuten steht und dankte den fleißigen Helfern, welche das Feuerwehrheim auf der Nordalb in vielen Stunden renoviert haben. Diese Aufwertung wird auch die Besucher erfreuen.

Der stellvertretende Ortsvorsteher Bundt lobte das Sozialleben und die Gemeinschaft in der Feuerwehr und betonte, dass er sich beim Gedanken an ein Schadensfeuer in der Gemeinde gut aufgehoben fühle.

Nach dem verteilen der Lehrgangsurkunden und Beförderungen konnten Mario Schweizer für 15 Dienstjahre mit dem Bronzenen Feuerwehrabzeichen und Armin Leibold mit dem Goldenen Feuerwehrabzeichen für 40 Jahre Dienst geehrt werden.

Im Anschluss wurden die Gäste und Kameraden von der Jugendfeuerwehr mit einem Vesper verköstigt.

Termine im Jubiläumsjahr:
  • Tälesfest mit Blaulichttag rund um die Autalhalle am 9. Mai
  • Jubiläumsfestakt der Feuerwehr Deggingen mit Kindergartenfest am 23. & 24. Mai
  • Nordalbfest am 21. Juni
  • Hauptübung mit Beteiligung der Bürger (Ortsteil Reichenbach) 10. Oktober

Brandschutzerziehung Grundschule

"Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr" um diesem Motto gerecht zu werden, besuchten uns die vierten Klassen der Grundschule Deggingen. Themen rund um Brandschutz und Notruf standen dabei auf dem Stundenplan. Die 30 Schüler*innen konnten sich an vier Stationen mit diesen Themen auseinandersetzen und teilweise selbst Hand anlegen. So konnten die Kinder verschiedene

Weiterlesen

Kameradschaftsabend 2019

Vergangenen Samstag konnte Kommandant Aßfalg 70 Wehrleute und deren Partner, sowie Bürgermeister Weber und Ortsvorsteherin Maier-Brandt zum Kameradschaftsabend begrüßen. 

Weiterlesen